Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung in Aghveran
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung in Aghveran
Armenien

Am 14. und 15. Juli 2018 fand in einer Zusammenarbeit mit der Notarkammer der Republik Armenien in Aghveran eine Tagung für armenische Notarinnen und Notare zu Fragen der täglichen Berufspraxis statt.

Diese Veranstaltung wurde zusammen mit der Bundesnotarkammer durchgeführt. Als Referent wirkte dessen Vizepräsident und Ehrenpräsident der Notarkammer Koblenz, Richard Bock, mit.

Von der armenischen Seite nahmen Mitglieder des Vorstandes der Notarkammer der Republik Armenien, Notarinnen und Notare aus ganz Armenien sowie Vertreter des Justizministeriums an der Veranstaltung teil. Die armenische Notarkammer wurde durch deren Präsidentin, Vanine Hovsepyan, und das Justizministerium durch den Ersten Stellvertretenden Justizminister, Artur Hovhannisyan, repräsentiert.

Durch das kürzlich aktualisierte Notargesetz der Republik Armenien soll das Notariatswesen Armeniens digitalisiert werden. Daher ist auch das Thema der Digitalisierung sehr brisant für diese Berufsgruppe und stand an erster Stelle der Veranstaltung. Richard Bock erläuterte ausführlich den Prozess der Digitalisierung in Deutschland, darunter die elektronische Beurkundung, elektronische Verträge, elektronische Unterschrift und weitere elektronische Hilfsmittel.

Daneben wurden außerdem folgende Themen behandelt:

  • Kaufvertrag (Abwicklung eines Kaufvertrages),
  • Aufklärungspflicht,
  • Notarielles Beurkundungsverfahren,
  • Immobilienkaufvertrag,
  • Bauträgervertrag,
  • Schenkungsvertrag,
  • Registereintragung sowie
  • Annahme und Ausschlagung einer Erbschaft.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung zeigten sich sehr interessiert und hoch motiviert.

Im Hinblick auf die kürzlich geänderte Gesetzesfassung des aktuellen Notargesetzes wurde klar, dass die Notarkammer bei der Gesetzgebung gar nicht oder nur geringfügig involviert wurde. Diese Tatsache macht sich in der Anwendung des Gesetzes deutlich bemerkbar. Daher wird die Notwendigkeit der Stärkung der Notarkammer u.a. auch in der Kommunikation mit dem Justizministerium immer wichtiger, damit dieser Berufsstand auch in Zukunft in Armenien bestehen kann.