• Prof. Dr. Marija Karanicik-Miric bei ihrem Vortrag

    Prof. Dr. Marija Karanicik-Miric bei ihrem Vortrag

  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops

    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops

  • Die Referentinnen und Referenten während der Veranstaltung

    Die Referentinnen und Referenten während der Veranstaltung

Am 1. Märzwochenende fand an der juristischen Fakultät der bosnischen Industriestadt Zenica ein weiterer, von der IRZ mitveranstalteter Workshop für Doktoranden aus Bosnien und Herzegowina sowie aus Nachbarstaaten statt. Der regionale Aspekt wurde noch dadurch verstärkt, dass zwei der Referenten aus Serbien stammten. Deutschland war durch einen der Landessprache mächtigen, promovierten Juristen, einen ehemaligen Universitätsassistenten und Lehrbeauftragten, vertreten.

Die Arbeitsweise war interaktiv. Die fast dreißig Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten deshalb ausreichend Gelegenheit, Fragen zu stellen. Im Mittelpunkt standen die umfassende Planung und Durchführung von Magister-und Doktorarbeiten einschließlich der damit zusammenhängenden technischen Fragen. Außerdem mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Gruppenarbeit anhand von Aufsätzen in Landessprache sowie auf Englisch und Deutsch juristische Fragestellungen diskutieren und Lösungen erarbeiten. Angesprochen wurden jedoch auch Themen wie der Umgang mit Leistungsdruck und Frustrationen bei der Arbeit an einer Promotion.

Die Veranstaltungen ist Teil der Aktivitäten der IRZ in Südosteuropa, mit denen insbesondere juristische Fakultäten bei regional ausgerichteten Programmen unterstützt werden.