Wir suchen für unser Büro in Bonn ab sofort in Vollzeit (zunächst) befristet für 1 Jahr Projektmanager/innen (m/w/d) für unseren Projektbereich 7 - Südosteuropa I - (u.a. für Bosnien und Herzegowina, Nordmazedonien, Montenegro sowie Serbien).

Zu den Aufgaben dieser Stelle gehören:

  • Selbstständige fachliche Vor- u. Nachbereitung sowie Durchführung von Expertengesprächen, Konferenzen, Seminaren, Tagungen, Hospitationen, Publikationen etc. im Inland und in den Partnerstaaten der IRZ
  • Organisatorische Vor- und Nachbereitung der o.g. Maßnahmen (einschl. der Durchführung von Vergabeverfahren, Berichterstattung und Evaluierung)
  • Gewinnung von Experte(inn)en und Referent(inn)en aus Justiz, Regierung und Wissenschaft, insbesondere für die Partnerstaaten im Projektbereich
  • Beobachtung des Reformprozesses und der aktuellen politischen Rahmenbedingungen
  • Erstellung von Projektanträgen (inkl. Kalkulation) beim Auswärtigen Amt und anderen Zuwendungsgebern, Durchführung des projektbegleitenden Berichtswesens und der diesbezüglichen Evaluation sowie Erstellung von Sachberichten
  • Kostenkalkulation und Erstellung der Gesamtabrechnung einschl. eigenverantwortlicher Überwachung des Kostenverlaufs und des Rechnungseingangs während des Projektverlaufs
  • Korrespondenz mit Expert(inn)en und Partnern, auch mit sehr hochrangigen Expert(inn)en
  • Kommunikation mit den Ortskräften der IRZ in den jeweiligen Partnerstaaten
  • Andere projektrelevante Tätigkeiten nach Absprache

Eine Änderung des Aufgabenbereichs bleibt vorbehalten.

Ihr Anforderungsprofil:

  • Hochschulabschluss, bevorzugt in Rechts- oder Politikwissenschaft
  • Erfahrungen in der Projektarbeit insbesondere mit den Ländern Bosnien und Herzegowina, Nordmazedonien, Montenegro sowie Serbien sind von Vorteil
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse einer der länderspezifischen Sprachen wären von Vorteil
  • Diplomatisches Geschick
  • Teamarbeit, proaktiv und eigeninitiativ, vorausdenkend sowie multitaskingfähig
  • Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • Organisationstalent, analytisches Denken und Zahlenverständnis
  • Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen mit der Fähigkeit, auch komplexe Sachverhalte gewandt, klar und präzise darzustellen (z.B. beim Verfassen von Anträgen, Berichten, Vermerken sowie in der mündlichen Kommunikation)
  • Sehr gute Kenntnisse in MS Office (Schwerpunkt: Excel; Word, PowerPoint, Outlook)
  • Bereitschaft zu und Interesse an regelmäßigen Dienstreisen in Deutschland und in das Tätigkeitsgebiet

Wir bieten Ihnen:

  • eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit in einem engagierten Team
  • tarifliches Entgelt nach dem TVöD Bund West
  • berufliche Fortbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Jobticket VRS zum Selbstkostenpreis

Die Stelle ist nach TVöD Bund, E 11 bewertet; die individuelle Eingruppierung erfolgt je nach Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Für Beamtinnen / Beamte und Tarifbeschäftigte des öffentlichen Dienstes kann eine Beurlaubung erfolgen.

Sind Sie interessiert? Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, tabellarisch verfasster Lebenslauf, Ausbildungsnachweis, Arbeitszeugnisse/ Beurteilungen) ausschließlich per E-Mail im PDF-Format bis zum 22. Juli 2020 an Frau Giana Röntgen, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.. Für Rückfragen zum Inhalt der Tätigkeit kontaktieren Sie bitte im Projektbereich Frau Linderoth (E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. / Tel. 0228/9555 - 129) und Herr Dr. Stefan Pürner, (E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it./ Tel. 0228/9555 - 103).