Ulbossyn Suleimenova (2. v.l.), Richterin am Obersten Gerichtshof der Republik Kasachstan, Koordinatorin des Pilotprojektes zum Familiengericht; Christian Roch (4.v.r.), Richter am Amtsgericht als ständiger Vertreter des Direktors, Amtsgericht Sonthofen; Kerstin Beckmann (3.v.r.), Dipl. Pädagogin, Bezirkssozialdienst Kempten
Ulbossyn Suleimenova (2. v.l.), Richterin am Obersten Gerichtshof der Republik Kasachstan, Koordinatorin des Pilotprojektes zum Familiengericht; Christian Roch (4.v.r.), Richter am Amtsgericht als ständiger Vertreter des Direktors, Amtsgericht Sonthofen; Kerstin Beckmann (3.v.r.), Dipl. Pädagogin, Bezirkssozialdienst Kempten
Kasachstan

Vor dem Hintergrund der geplanten Einführung von Familiengerichten in Kasachstan läuft seit September 2018 ein Pilotprojekt zum Thema „Familiengericht“. Die Hauptziele dieses Pilotprojekts sind

  • Prävention von häuslicher Gewalt,
  • Recherche der Gründe für häusliche Gewalt und
  • Opferschutz.

Im Rahmen des Projekts sollen landesweit Familienzentren eingerichtet werden, in denen eine breite Palette an Beratungsmöglichkeiten für insbesondere junge Menschen angeboten wird, die beabsichtigen zu heiraten oder bereits verheiratet sind. Die Spannweite der Beratungen erstreckt sich von juristischem Beistand und psychologischer Betreuung über die Inanspruchnahme von Mediation und Schulungen zur Sensibilisierung von Paaren.

In diesem Zusammenhang fand bereits im Dezember 2018 der Arbeitsbesuch einer Delegation des Obersten Gerichtshofs der Republik Kasachstan zum Thema „Familienrecht“ in Sonthofen und Kempten statt, damit sich die kasachische Seite mit den deutschen Kolleginnen und Kollegen zu dieser Thematik austauschen konnte. Als Fortsetzungsveranstaltung zu diesem Arbeitsbesuch fand in Astana am 21. Februar 2019 ein runder Tisch zum Familienrecht statt, der vom Obersten Gerichtshof initiiert wurde.

Als deutsche Experten nahmen an dieser Veranstaltung

  • Christian Roch, Richter am Amtsgericht als ständiger Vertreter des Direktors, Amtsgericht Sonthofen, und
  • Diplompädagogin Kerstin Beckmann, Bezirkssozialdienst Kempten,

teil. Christian Roch referierte zu den Themen „Einführung in das deutsche Familienrecht“ und „Tätigkeit des Familiengerichts bei der Schlichtung von Streitigkeiten über die Rechte eines Kindes“. Kerstin Beckmann erläuterte in ihren Beiträgen die Aufgaben des Jugendamts in Deutschland nach dem Sozialgesetzbuch (SGB VIII) sowie die Zusammenarbeit des Jugendamts mit Familien- und Jugendgerichten.

Die kasachischen Referentinnen und Referenten zeigten in ihren Präsentationen die verschiedenen Methoden und Instrumente auf, die im Zusammenhang mit ihrer Arbeit in diesem Themenbereich genutzt werden. Natürlich wurden auch die daraus resultierenden Herausforderungen ihrer Arbeit näher dargestellt und erörtert.

Der runde Tisch war eine erfolgreiche Fortsetzungsveranstaltung zum Familienrecht. Aufgrund der Aktualität des Themas besteht seitens des Obersten Gerichtshofs ein großes Interesse an der weiteren Zusammenarbeit hierzu.