Während des Seminars: Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die Referenten Hans-Josef Blumensatt und Dr. Achim Thiel (am Kopfende des Tisches links und rechts)
Während des Seminars: Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die Referenten Hans-Josef Blumensatt und Dr. Achim Thiel (am Kopfende des Tisches links und rechts)
Kasachstan

Die IRZ führte gemeinsam mit der Rechtsakademie am Obersten Gerichtshof der Republik Kasachstan am 22. Februar 2019 ein Seminar mit dem Thema „Grundsätze und Verfahrensablauf im Strafverfahren“ für Studierende eines Masterstudiengangs Recht in Astana durch.

Die deutschen Experten Hans-Josef Blumensatt, Generalstaatsanwalt a.D., und Dr. Achim Thiel, Polizeipräsident a.D., führten durch den Seminartag und vermittelten den Studentinnen und Studenten einen umfassenden Überblick zu folgenden Themen:

  • Empfehlungen zur Prüfung und sachgerechten Vorbereitung von Verfahrensakten, 
  • Durchführung der Hauptverhandlung,
  • die Beweisaufnahme als wichtigster Teil der Hauptverhandlung und
  • Anforderungen an die ordnungsgemäße Einführung von Urkunden und sonstigen Schriftstücken in die strafprozessuale Hauptverhandlung.

Hans-Josef Blumensatt und Dr. Achim Thiel ergänzten die Vorträge dank ihrer umfangreichen Expertise mit vielen Fallbeispielen, so dass die Studentinnen und Studenten zusätzlich zu den theoretischen Ausführungen auch einen guten Einblick in die konkrete Praxis erhielten. Der Austausch zwischen Referenten und Studierenden, die sich mit vielen Fragen einbrachten, war rege, und der Seminartag sehr erfolgreich.

Die Veranstaltungen mit jungen Juristinnen und Juristen bilden eine gute Grundlage für die künftige erfolgreiche Zusammenarbeit in Kasachstan, so dass dieses Veranstaltungsformat weiterhin beibehalten werden soll.