Hinweise zum Datenschutz: Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher werden auf dieser Website Nutzungsdaten nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert.

Neunte „IRZ-Sommerschule Deutsches Recht“ in Bonn

Veröffentlicht: Montag, 15. Juli 2019
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschule auf der Treppe des alten Bonner Rathauses
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschule auf der Treppe des alten Bonner Rathauses
Multilateral

Vom 7. bis 13. Juli 2019 fand die Sommerschule der IRZ bereits zum neunten Mal statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen in diesem Jahr aus zehn IRZ-Partnerstaaten: Armenien, Belarus, Georgien, Kasachstan, Kosovo, Marokko, Russland, Serbien, Tunesien und Ukraine. Marokko war erstmals vertreten. Alljährlich bringt die IRZ-Sommerschule Jura-Studierende oder junge Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger in juristischen Berufen zusammen. Unabdingbar für deren Teilnahme sind sehr gute Deutschkenntnisse.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hörten Vorlesungen zu folgenden Themen:

Zudem schloss die Sommerschule auch in diesem Jahr einen Besuch von Verhandlungen einer Zivil- und Strafkammer beim Landgericht Bonn sowie Gespräche an der Universität Bonn mit ein, bei denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Studienmöglichkeiten für ausländische Studierende und Postgraduierte erkundigen konnten. 

Die Veranstaltung findet alljährlich große Resonanz und wird im nächsten Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum feiern können. Da der IRZ die Förderung des juristischen Nachwuchses in den Partnerstaaten sehr wichtig ist, beabsichtigt sie auch in Zukunft der jungen Juristengeneration diesen einwöchigen Einblick in die Grundzüge des deutschen Rechts zu ermöglichen.