EU Action Grant

Teamleader: Ion Claudiu Teodorescu
Zuständig bei der IRZ: Katharina Tegeder, Frank Hupfeld, Christian Schuster

Dieses Projekt wurde im Juni 2015 mit einem ersten Expertentreffen begonnen und mit einer Abschlusskonferenz im Juli 2016 beendet. Das Projektbudget betrug rund 270.000 Euro. Thema des Projekts waren Methoden der Finanzermittlung als Vorbereitung der Vermögensabschöpfung in grenzüberschreitenden strafrechtlichen Fällen. Es wurden drei Workshops durchgeführt, sechs Seminare und zwei Konferenzen als Abschluss des Projekts. Hinzu kam die Erarbeitung eines Handbuchs zum Projektthema.

Das Projekt hatte zum Ziel, die Effizienz der ermittelnden Polizeibeamten sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte aus den beteiligten Mitgliedstaaten der EU zu fördern, um in grenzüberschreitenden Fällen die Abschöpfung des durch Straftaten erlangten Vermögens zu erleichtern und die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Ermittlungsbehörden im Kampf gegen Wirtschafts- und Finanzkriminalität zu verbessern.

 

Funded by the European Union