Ausführungen des rumänischen Soziologen Petronel Dobrica im Rahmen des Seminars zu zivilrechtlichen Schutzanordnungen in Köln
Ausführungen des rumänischen Soziologen Petronel Dobrica im Rahmen des Seminars zu zivilrechtlichen Schutzanordnungen in Köln

EU Action Grant

Teamleader: Mihai Doran
Zuständig bei der IRZ: Katharina Tegeder, Frank Hupfeld, Christian Schuster

In diesem Projekt war die IRZ Partner des Berufungsgerichts Craiova, Rumänien. Weiterer Partner war das Regionalgericht Rijeka, Kroatien. Die IRZ verfügte über ein Budget für die Teilnahme von deutschen Expertinnen und Experten sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Höhe von 35.000 Euro. Das Projekt wurde zwischen Juli 2016 und Juni 2017 implementiert.

Ziel des Projekts war die multidisziplinäre Schulung der Richterschaft in Bezug auf den zivilrechtlichen Schutz von EU-Bürgerinnen und -Bürgern in grenzüberschreitenden Fällen. Behandelt wurden während der Seminare einerseits die EU-Verordnung Nr. l606/2013 über die gegenseitige Anerkennung von Schutzmaßnahmen in Zivilsachen und andererseits die Richtlinie 2004/38/EG über das Recht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen, sich im Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten frei zu bewegen und aufzuhalten.

Es wurden drei Seminare durchgeführt, eines in Medulin, Kroatien, eines in Köln und eines in Iași, Rumänien, an denen insgesamt 75 Personen teilnahmen. Zudem wurde ein Handbuch zum Projektthema erarbeitet, das in die deutscher, kroatischer und rumänischer Sprache vorliegt und in den beteiligten Ländern verteilt wird.

Funded by the European Union