Zuständig bei der IRZ: Özlem Olbrich, Nadine Spenke

EU-Service-Contract

Das Projekt hat die Stärkung des libyschen Innen- und Justizministeriums zum Gegenstand. Hauptsächlich wird das Projekt durch die internationale Organisation IMG durchgeführt, wobei die IRZ als Auftragnehmer von IMG mitwirkt und für die Justizkomponente zuständig ist. Weitere Auftragnehmer von IMG sind das italienische Innenministerium, CIVI.POL aus Frankreich und NI-CO aus Großbritannien. Relevant für die Justizkomponente sind die Stärkung der Gerichtsverwaltung und die Verbesserung der Ausbildung der Beamtinnen und Beamten des Strafvollzugs sowie die Wiedereinrichtung und Stärkung der Justizakademie. Das Projekt mit einer Laufzeit von drei Jahren und einem Gesamtvolumen von rund 10 Millionen Euro begann im Dezember 2012. Die IRZ soll hiervon etwa 660.000 Euro umsetzen. Die Europäische Kommission entschied allerdings im Oktober 2014, das Projekt bis auf Weiteres auszusetzen, da die wachsende politische Instabilität und die sich immer weiter verschlechternde Lage die korrekte und sichere Durchführung verhindern.

 

Funded by the European Union