EU Twinning

Projektleiter: Michael Poulsen
Junior-Projektleiterin: Karin Friehe
RTA: Janne Hedegaard
Zuständig bei der IRZ: Franziska Simon, Annette Conrad

Die IRZ implementiert derzeit als Juniorpartner unter Federführung des Dänischen Patent- und Markenamtes (DKPTO) das EU-Twinning-Projekt „Protection and Enforcement of Intellectual Property Rights in Serbia“ zum Schutz des geistigen Eigentums in Serbien. Das Projekt mit einer Gesamtlaufzeit von 24 Monaten hat im Februar 2019 begonnen und ist mit einem Budget in Höhe von 1,5 Mio. Euro ausgestattet.
Der Projektpartner auf serbischer Seite ist das Ministerium für Handel, Tourismus und Telekommunikation.

Das übergeordnete Ziel des Projekts ist die Unterstützung der Republik Serbien bei der Angleichung des Standards für den Schutz und die Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums an die bewährten Verfahren der EU, um die Beitrittsverhandlungen effektiv zu führen und die gesamte Integrations- und Heranführungshilfe der EU erfolgreich zu verwalten. Zudem soll ein funktionierendes System für den Schutz und die Durchsetzung der Rechte an geistigem Eigentum eingerichtet und an die EU-Standards und EU-Verfahren angepasst werden. Die Umsetzung dieser Projektvorgaben erfolgt im Rahmen von regelmäßigen Seminaren, Workshops und Studienaufenthalten in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen serbischen Projektpartnern. Das Expertenteam des Projektkonsortiums besteht im Wesentlichen aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Dänischen Patent- und Markenamts (DKPTO), Expertinnen und Experten des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz, der Deutschen Zollbehörden sowie Richterinnen und Richter am Bundespatentgericht.

Funded by the European Union