Die Zeitschrift iStR 13/2018 berichtet umfassend über die Konferenz „Das Steuerrecht in der verfassungsgerichtlichen Rechtsprechung“, die vom 12. bis 14. April 2018 im ostbosnischen Brčko stattfand.
Die Zeitschrift iStR 13/2018 berichtet umfassend über die Konferenz „Das Steuerrecht in der verfassungsgerichtlichen Rechtsprechung“, die vom 12. bis 14. April 2018 im ostbosnischen Brčko stattfand.
Serbien

Die Zeitschrift für europäische und internationale Steuer- und Wirtschaftsberatung (iStR) aus dem Verlag C.H. Beck berichtet in ihrem Heft 13/2018 in einem umfassenden vierseitigen Bericht von der Konferenz „Das Steuerrecht in der verfassungsgerichtlichen Rechtsprechung“, die die IRZ im April zusammen mit dem Verfassungsgericht von Bosnien und Herzegowina unter Beteiligung weiterer westbalkanischer Verfassungsgerichte veranstaltet hat.

In diesem Bericht wird die steuerliche Rechtsprechung der beteiligten Verfassungsgerichte anhand zahlreicher, bei der Konferenz diskutierter Fälle dargestellt. Dabei wird insbesondere die starke Orientierung der südosteuropäischen Verfassungsgerichte an der Rechtsprechung des Straßburger Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte und des Karlsruher Bundesverfassungsgericht deutlich. Einen besonderen Schwerpunkt des Berichts bilden Normenkontrollverfahren.

Dass diese, vor allem von deutschen Steuerpraktikern gelesene Zeitschrift der Veranstaltung so breiten Raum eingeräumt, belegt, dass die Tätigkeit der IRZ nicht nur Ergebnisse liefert, die in ihren jeweiligen Partnerstaaten von Interesse und praktisch verwertbar sind, sondern auch für die deutsche Praxis und Wissenschaft mit Bezug zu diesen Ländern nützlich sind.

Jahrbuch für Ostrecht (JOR)

Gleiches wird sich von einer in der letzten Ausgabe des Jahrbuchs für Ostrecht erschienenen Besprechung des Bandes „Law in Transition“ sagen lassen. Der Band dokumentiert eine von der IRZ und der Belgrader Juristischen Fakultät gemeinsam veranstaltete Konferenz und wird ebenfalls von C.H. Beck verlegt.

Südosteuropa-Mitteilungen

Darüber hinaus erschien kürzlich in den von der Südosteuropa Gesellschaft herausgegebenen Südosteuropa-Mitteilungen ein Beitrag von Dr. Stefan Pürner zur serbischen Zeitschrift „Hereticus. Časopis za preispitivanje prošlosti“ („Hereticus – Zeitschrift für die Überprüfung der Vergangenheit“) vor, mit deren Redaktion die IRZ in Serbien zusammenarbeitet.

Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht (RabelsZ)

In der vom Max-Planck-Institut für Internationales Privatrecht in Hamburg herausgegebenen „Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht“ (RabelsZ Nr. 82/ 2018, Heft 2) bespricht derselbe Autor das bosnisch-serbische Lehrbuch zum Internationalen Privatrecht von Professor Dr. Zlatan Meskic, Zenica, und Professor Dr. Slavko Djordjevic, Kragujevac, die beide auch in IRZ-Projekte auf dem Westbalkan eingebunden sind.

WiRO – Wirtschaft und Recht in Osteuropa

In der Zeitschrift WiRO – Wirtschaft und Recht in Osteuropa aus dem C.H. Beck Verlag erscheinen darüber hinaus regelmäßig Berichte über die Tätigkeit der IRZ in all ihren Partnerländern, die auch unter dem Menüpunkt Downloads heruntergeladen werden können.